Dienstag, 4. April 2017

Smartha zu gwinnen!

Ich durfte für meine Lieblingsjanny ihr niegelnagelneues Ebook "Smartha" probenähen. Smartha ist eine Anleitung für ein sehr vielfältiges "Alles-Drin-Cover. Enthalten sind Vorlagen für insgesamt 13 Modelle: Viermal Smartphone, viermal Mini-Tablet und fünfmal Tablet. Für größere Model lässt sich das Größenverhältnis ableiten. Abgefahren oder?
Ich habe ein Standardhandy und deshalb konnte ich auch sofort loslegen. Die Anleitung ist, wie immer bei Janny, gut verständlich und leicht nachvollziehbar. Selbst ich als Nähschussel, habe mich kein einziges Mal vernäht.
Da eine Handyhülle in der Regel nicht riesig ist, hatte ich auch noch alle Zutaten Zuhause:


















 


















So, und jetzt kommt der Clou: Die Handyhülle hat eine Lasche, mit der man das Handy aus der Hülle ziehen kann. Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll, aber das ist wirklich genial. Normalerweise habe ich keine Handyhülle weil es immer so eine Fummelei ist, bis man das Handy wieder draußen hat. Nicht so bei Smartha! Hier ziehe ich an einer Lasche und das Handy kommt oben soweit raus, dass ich es bequem greifen kann. Seht her:



















Toll oder?
Und weil ich noch ein Ostergeschenk für meine liebste Schwiegertochter brauchte, hab ich ihr auch eine Handyhülle genäht. Leider habe ich mich da dann doch "vernäht" bzw. habe ich vergessen mein Label einzunähen und weil ich dann fand, dass das irgendwie doof ist, hab ich es nachträglich vorne drauf genäht. Um die Fäden zu fixieren, habe ich Sekundenkleber drauf gemacht und damit alles versaut. Das Label ist jetzt richtig fleckig und die ganze Hülle sieht dadurch scheiße aus. Ich hoffe, ich bekomme das wieder ab...











Ihr könnt es auf jeden Fall besser machen. Und wenn ihr eines dieser wunderbaren Smartha-Ebooks GEWINNEN möchtet, müsst ihr nicht anderes tun, als unter diesem Posting (bis Mittwoch den 12. April 2017) einen Kommentar zu hinterlassen. Viel Glück!

Alle anderen können Smatha *hier* käuflich erwerben 😊

Verlinkt zu HOT, Dienstagsdinge und Creadienstag





Kommentare :

  1. Oh nein..Das ist ja total ärgerlich mit dem vergessenen Label und der anschließenden Katastrophe. Ich drücke dir die Daumen! Ehrlich gesagt habe ich mir vor mehr als 3 Jahren vorgenommen so ne Hülle mit Lasche zu nähen..Wer weiß vielleicht würde es ja mit nem Ebook Gewinn endlich mal klappen ;-)
    Vlg Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich ärgerlich, so kurz vor Schluss... Leider habe ich auch keinen Tipp, wie das wieder abgeht.
    Das mit der Lasche wollte ich auch mal machen, hab's aber aus dem Kopf raus nicht hingekriegt. Eine neue Handyhülle wäre sowieso grad fällig, da käme das neue E-Book zur richtigen Zeit. Ich versuche einfach mal mein Glück.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Na, das ist ja cool! So was könnte ich auch mal nähen.... Ich springe in den Lostopf.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Hübsch ist deine Handytasche geworden und sehr praktisch mit der Lasche. Schade, das es mit der Geschenketasche nicht so gut geklappt hat, aber manchmal hat man so einen Gedankenfehler, lach!
    Wenn ich denn endlich ein neues Handy habe, wäre natürlich auch so eine schöne Hülle sinnvoll, also ab in den Lostopf.
    LG elke

    AntwortenLöschen
  5. Solche praktischen Dinge mag ich, die Funktionalität mit der Lasche finde ich toll! Da mach ich gerne bei der Verlosung mit.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Das ist sehr schade und trotzdem schön zu lesen, dass auch einer so erfahrenen Näherin Missgeschicke passieren. Handyhüllen kann man immer gebrauchen, also würde ich mich freuen. So eine Ausziehlasche habe ich auch schon genäht, mich dabei aber im Kopf auch sehr verrenkt, hatte es von der alten Hülle meines Mannes abgenommen, weil es genauso wieder haben wollte. Wäre also gut, eine ordentliche Anleitung zu haben.
    Liebe Grüße
    Angelika (Angelsmade@web.de)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Das mit der "Heraushol-Lasche" ist ja superpraktisch! Ich mag auch diese Friemelei beim Hervorziehen nicht und habe bisher deshalb auf eine genähte Hülle verzichtet - obwohl ich sooo schöne Reststücke Stoff hier habe, die ideal dafür wären...
    Viele Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  8. Jennifer Salomon4. April 2017 um 11:23

    Hallo Katha! Die Matroschkahülle sieht klasse aus! Schade um das Klebermalheur, aber die Platzierung Deines Labels finde ich genial - sieht wie gewisse Markennamen auf gekaufter Kleidung aus. Am Wochenende habe ich mehrere Verkaufsstände von DIY-Kleidung mit den seitlich flatternden Labels gesehen. Gerade an kleinen Gegenständen finde ich das "Fähnchen" manchmal doch störend... AUF dem Gegenstand ist mal eine ganz neue Variante (zumindest für mich). LG Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Deine Hüllen sehen hübsch aus, hoffentlich fällt dir eine Reparatur ein. Das mit der lasche würde ich total gern probieren. Lg Ingrid o

    AntwortenLöschen
  10. Ich würd auch so ein Teil nehmen! :-)
    VLG und bis nächste Woche. Vielleicht gewinne ich ja ;-)
    Thomas

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Katha,
    hübsche Teile hast du da genäht. Vor allem mit der Lasche ist das praktisch. Das könnte mir gut gefallen. Ist immer blöd, wenn man so lange braucht, um ans Handy zu kommen.
    Drücke dir die Daumen, dass du den Kleber wieder abbekommst.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  12. Eine Hülle für mein Smartphone wolle ich schon immer mal nähen. Vieleicht habe ch ja Glück.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Katha,
    würde mich sehr über das Ebook freuen, denn mein Handy braucht dringend ein neues kuscheliges "Zuhause". Vielleicht haben mein Smartphone und ich ja Glück.
    Kreative Grüße
    Petra Rössel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥