Dienstag, 10. Januar 2017

Herzkissen

Im Rahmen unseres Adventskalenderwichtelns sind Janny und ich auf eine Mitbloggerin aufmerksam geworden, die an Brustkrebs erkrankt ist und sich verständlicherweise schonen muss.
Schnell war klar, dass wir ihr gerne etwas schenken möchten und was liegt da näher, als ein Herzkissen?
Weiß eine nicht, was es damit auf sich hat? Ich zitiere:

"Das Herzkissenprojekt wurde in den USA am "Erlanger Breast Resource Center" entdeckt und von der dänischen Krankenschwester Nancy Friis-Jensen über Dänemark nach Europa gebracht. Weitere Infos auf ttp://www.heartpillow.dk/.
Frauen nähen für Frauen aus dem eigenen Stofffundus und aus Spendenmaterial unentgeltlich Kissen für erkrankte Frauen und verteilen diese in Krankenhäuser und Brustkrebszentren. Das Kissen wurde entwickelt um Schmerzen und Spannungen durch den chirurgischen Eingriff abzubauen, sowie zur Reduktion der operativen Schwellungen unter dem Arm. Das Kissen wird unter dem Arm getragen und hilft zum Beispiel auch bei Autofahrten den Druck durch den Sicherheitsgurt zu mildern."



Mittlerweile sind die Kissen - Janny und ich haben nämlich beide eins genäht - bei der Betreffenden angekommen und im Einsatz.
Wenn eine von euch ebenfalls Lust hat für betroffene Frauen ein solches Kissen zu nähen googelt doch mal nach einem solchen Projekt in eurer Nähe oder fragt in der nächstgelegen Klinik nach.

Und so sieht es aus:















Ich habe das Kissen aus Flanell genäht, weil ich mir dachte, dass das auch auf nackter Haut angenehm ist.
Jetzt hoffe ich, dass ich ein solches Kissen nie wieder für irgendeine die ich kenne nähen muss.

Verlinkt zu: HOT, Dienstagsdinge, nellemies Herzensangelegenheit und Creadienstag


Kommentare :

  1. Wirklich sehr schön und eine liebe Geschenkidee !
    Ich habe auch schon viele solcher Herzen verschenkt.
    Ich mich freuen, wenn du es auch bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist zu wünschen, dass diese Kissen nicht so oft benötigt werden, schon eine schwierige Diagnose

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, ich mag es gar nicht wenn solche Kissen benötigt werden. Ich hoffe auch, dass du keines mehr nähen musst :-(
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Habe die auch schon oft für die onkologische Station vor Ort genäht. Kleine Geste mit großer Wirkung!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Projekt!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein, ich mag es gar nicht wenn Bedarf an diesen Kissen besteht. Ich hoffe auch, du musst keine mehr nähen! LG julia

    AntwortenLöschen
  7. Die-kreative-nadel11. Januar 2017 um 21:12

    Ich habe aus maikas ksw-Stoff eines für meine Schwiegermutter genäht und hoffe vor allem dass ich für niemanden in der Familie ein weiteres nähen muss...

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina, ihr habt mir solch eine große Freude damit bereitet, auch wenn ich schon welche hatte. Für mich ist es wie ein großes Trostpflaster, denn die kleinen würden hier nicht mehr ausreichen. Und jedes Kissen oder Geschenk von euch ist verbunden mit euren guten Wünschen.
    Ganz herzlichen Dank und seid ganz doll gedrückt!
    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥