Freitag, 20. Mai 2016

Schönes Wetter und älter werden

Jetzt ist es soweit, jetzt gehe ich tatsächlich auf die 50 zu. Irgendwie fühlt es sich für mich, die ich doch wegen meines Alters sonst eher gelassen bin, schon komisch an. Älter fühl ich mich nicht, aber irgendwie mache ich mir auf einmal mehr Gedanken über die noch verbleibende Zeit, obwohl ja grade mal die Hälfte meines Lebens um ist, wenn ich Glück habe.....
Naja, genug davon. Ich bin also am letzten Sonntag 41 geworden und habe mich und meinen Geburtstag wie jedes Jahr ordentlich gefeiert. Leider hatten wir ein bischen Pech mit dem Wetter, aber trotzdem konnten wir, zumindest diejenigen die keine Frostbeulen sind, draußen am Lagerfeuer sitzen. Schön wars und wie sich das mit forschreitenedem Alter gehört, war dann auch tatsächlich schon um 1:30 Uhr Schluss.
Geschenke habe ich auch bekommen, sehr viele und sehr tolle. Zum Beispiel den großen Feuerkorb, der am Abend ja auch direkt zum Einsatz kam, aber auch eine meiner LIeblingsbloggerinnen hat mich bedacht: Julia von Julibuntes. Von ihr bekam ich einen wunderschönen Stickrahmen mit einem - na? - Apfel!















Wundervolle Blumen habe ich bekommen. Das ist so schade, dass diese alle in den nächsten Tagen schon verwelkt sein werden, aber so habe ich sie wenigstens noch auf einem Bild.















Ich weiß ja nicht, wie das bei euch so ist, aber im Vorfeld einer Party rackere ich wie ein Pferd. Ich versuche die ganzen Kruschelecken loszuwerden und die Wohnung so aufzuräumen, dass sie den mitunter kritischen Augen der Verwandtschaft Stand hält (meine Freundinnen dürfen auch einfach so vorbei kommen).
Der supertolle Nebeneffekt einer solchen Party ist also in meinem Fall, dass die Wohnung danach ordentlicher ist als vorher, viel ordentlicher! Klar, erst wenn die leeren Flaschen, das Geschirr und der Müll weg ist, aber dann!!!!
Und so habe ich auch in den Tagen vor der Party unseren Balkon in Ordnung gebracht. Kaputtes weggeschmissen, saubergemacht und neue Pflazen besorgt. Den Holzboden endlich fertig verlegt und die Möbel umgestellt. Und so sieht er jetzt aus (zumindest die eine Seite. Auf der anderen stehen noch die ganzen Bierkästen):















Da sitze ich jetzt wieder gerne :-)

Das allergrößte "Freu" in der letzten Woche war aber, dass mein Großer seine Freundin zu meinem Geburtstag das erste Mal mit nach Hause genommen hat und neben der Tatsache, dass sie wirklich ein tolles Mädchen ist, war es wunderschön, meinen Sohn so glücklich und verliebt zu sehen, hach!

Und jetzt ab zu den Mädels vom Freutag

PS. bis Sonntag könnt ihr euch noch zur KSW18 bei Mari anmelden. Infos zum Ablauf gibts *hier*


Kommentare :

  1. Oh Katharina!!! Alles Liebe nachträglich!!! Toll, wenn die Party ein Erfolg und zugleich ein Ordnungsanstoß war! Ich kenne das zu gut!!! Hält bei mir leider nicht bis zur nächsten Party an :-( . Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, da bin ich aber froh, dass ich nicht die einzige bin, die da in Aufräumwahn verfällt ;-) Aber ich freu mich auch immer über den doppelten Nutzen vor und nach der Party!
    Also 1:30 Uhr hört sich für mich nicht nach fortschreitendem Alter an..bei uns wird reinfeiern schon selten weil die wenigsten bis 12 durchhalten :-D
    Das Apfelbild ist toll, Blumen sind sowieso schön und wenn dein großer glücklich ist und du die Freundin sogar auch magst ist das super! Kann verstehen, dass das dein Freuhighlight ist!
    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katha, as klingt nach einem würdig zelebrierten Geburtstagsfest. Nicht vergessen,du kannst nur so alt sein wie du dich fühlst. Und wie wundervoll ist es, wenn dein Größter eine junge Frau gefunden hat, die er so zärtlich anhimmeln kann und sie es ihm erwidert. Toll. Alles Liebe für dich und deine Liebsten Katha!
    Liebest Grüße
    Janny

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katha, ja, das mit dem Aufräumen kenne ich auch gut, obwohl es eigentlich immer recht gut aussieht und man eigentlich eher hinterher sauber sollte, aber der Eindruck... Ich bin gerade 50 geworden und denke auch öfter daran, wie lange jetzt noch so bleibt, aber einfach genießen, ich fühle mich auch jung und freue mich auf mein erstes Enkelkind von meiner Tochter. Und das mit der Freundin von Sohn finde ich auch immer wieder spannend, ich habe das insgesamt so einige Male erlebt, letzte Woche zum Geburtstag zu meinem Mann gerade wieder eine neue Freundin, soll aber nicht heißen, dass das alle paar Monate ist, es sind schon immer ein bis 3 Jahre und ich freue mich immer wieder für meinen Sohn und an seinem Glück, das ist sowieso das schönste überhaupt, das mit den Kindern, auch wenn sie nicht mehr zu Hause wohnen, bekommt eine andere Qualität. Also genieße alles weiterhin!
    Liebe Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katha,

    alles Gute nachträglich! Mir erging es letzte Woche ähnlich, eine Woche planen auf Hochtouren für die Feier am Samstag. Zu meinem Vorteil nicht zu Hause sondern in der Wohnung eines Freundes, der so oder so wirklich ordentlich ist. Da musste nur danach aufgeräumt, nicht "vorgeräumt" werden ;). Und schön auch das mit deinem Großen, kann mir vorstellen, was für ein tolles Gefühl das sein muss :D

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina auch von mir noch nachträglich die allerbesten Glückwünsche zum Geburtstag.Toll dass du ein schönes Fest hattest mit allen deinen Lieben.Liebe Grüße trudi Ps man ist nur so alt wie man sich fühlt :-))

    AntwortenLöschen
  7. Auch von mir noch alkes Gute nachträglich! Und mal im Ernst, im Grunde gehen wir doch alle auf die 50 zu, selbst wenn die erste Zahl des Alters noch eine 2 ist 😉
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katha!
    Alles Liebe nachträglich! Ich kenne das gut, an meinen Geburtstagen bekomme ich auch immer eine Krise, schon so alt zu sein. Doch nach ein paar Tagen verfliegt´s und ich merke, dass es doch nur eine Zahl ist, die ja nix am Gefühl verändert, so alt zu sein, wie man sich eben fühlt.

    Letzten Sonntag feierten wir die Geburtstage unserer Kleinen. Eigentlich wollten wir mit allen dicken Freunden mit und auch ohne Kind im Park feiern. Da der Wetterbericht nichts gutes verhieß, verlegten wir die Party zu uns in die Wohnung und luden Freunde ohne Kind aus, damit die nicht irre werden, bei all den kreischenden Kids.
    Also hieß es: weniger zu Essen vorbereiten, aber dafür PUTZEN!

    Meine Mädels sind noch so klein, aber wenn sie in ein paar Jahren mit ihren ersten Freunden zu uns nach Hause kommen, hoffe ich, dass ich genauso begeistert von ihnen bin, wie du! Das finde ich ganz toll!

    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥