Samstag, 19. Dezember 2015

Mein Adventskalender und ich, die dritte Woche

Nun ist schon die dritte Woche mit meinem wundervollen Adventskalender von Christine vorbei und noch immer freue ich mich jeden Tag wie ein kleines Kind aufs Öffnen meines Tütchens.
Diese Woche waren wieder ganz wundervolle Dinge in meinem Kalender:



















Meine Beute: Ein supertolles Kühlschrankmonster (schon längst in Gebrauch), zwei Gläserabdeckungen (oder?), Knöpfe, zweimal Maskintape, ein schöner Stoff, Gummiband und ein Kabelhalter (ist es doch oder?). Ihr seht, ich kenne mich gar nicht so gut in der Welt des Genähten aus wie ich dachte :-)

Ich merke, an mir und auch daran, wie sich das "Verlinkverhalten" ändert, dass Weihnachten wirklich immer näher rückt und man einfach unheimlich viel zu tun hat. Bilder machen und Posten fällt da manchmal etwas hinten runter und so verlinke ich meinen Post auch erst heute.
Wahnsinn, was ich mir für einen Stress mache. Vielleicht sollte ich nächstes Jahr auf Selbstgenähtes zu Weihnachten verzichten und nur noch Gekauftes verschenken. Das finde ich zwar nicht so schön, aber dieser Stress, neben der Arbeit und den Leben Zuhause mit den drei Kindern, bringt mich gerade echt an meine Grenzen. Viele meiner zu Beschenkenden fordern natürlich auch etwas von mir Genähtes und irgendwie schmeichelt es mir ja auch. Aber leider wissen die meisten nicht, was da an Arbeit, Zeit und auch an Geld drinsteckt. Während sie mir also (um es mal platt auszudrücken) ein Buch für 10 Euro bei Amazon bestellen, sitze ich zum Teil 6 Stunden nach der Arbeit oder am Wochenende an der Nähmaschine um das bestellte Täschchen, Kissen oder Portemonnaie herzustellen. Davon, dass das die Kosten eines gekauften Geschenkes in der Regel auch noch überschreitet, muss ich euch ja nicht erzählen.Und dann kommen da noch diverse Wichtel- und Beschenkaktionen dazu, immer unter Zeitdruck......
Ach, was reg ich mich auf, bin ja selber schuld, wenn ich mich drauf einlasse. Nächstes Jahr wird alles anders. Vielleicht nehme ich mir dann auch mal VOR Weihnachten Urlaub und arbeite nicht bis zum 24sten.

So, genug geklagt, ich geh dann mal wieder an meine Nähmaschine und versuche meine dritte Woche noch auf dem Freutag unterzubringen, denn über meinen Kalender freue ich mich ja wirklich jeden Tag :-)
Und natürlich nicht nur über den. Denn in dieser Woche erreichte mich auch die erste Weihnachtspost und auch schon kleine Geschenke:















Post bekam ich von Kristina (LunaJu), Tanja (Emilymotte) und Bettina (die-kreative-Nadel). Von Tanja gab es neben der Karte auch noch eine Packung "Weihnachten to go" und einen ihrer schönen glückbringenden Schlüsselanhänger, von Kristina ein "Weihnachten zum selber basteln" und einen Engelsanhänger und von Bettina ein süßes Täschchen mit Schokolade. Vielen Dank ihr Lieben!
Da bekomme ich gleich wieder ein schlechtes Gewissen, weil es dieses Jahr keine kleinen Geschenke für meine Bloggerinnenkolleginnen gibt. Vielleicht nächstes Jahr wieder ;-)

Verlinkt zu Freutag



Kommentare :

  1. Was für schöne Freugründe !
    Ich habe mir angewöhnt, nur noch Leute mit genähten Sachen zu beschenken, die es wirklich zu schätzen wissen.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr weise! Ich denk mal drüber nach! :-)

      LG, Katharina

      Löschen
  2. Huhu,

    da freue ich mich aber sehr, dass Du Dich freust!! :) :)

    Ganz liebe Grüße

    Tanja!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katha, ach, wie gut kann ich dich verstehen!! Falls du mein Wichtelgeschenk noch in Arbeit hast, verschiebe das bitte nach hinten. Wegen mir brauchst du dir wirklich keinen Stress machen, ich freu mich da auch noch in ein paar Wochen drüber ;-) Ich hab dein Weihnachtspäckchen heute Nacht fertig gemacht und gerade zur Post gebracht. Das war auch nicht so auf den letzten Drücker geplant und verschiedene Ideen konnte ich gar nicht umsetzen. Du wirst also irgendwann nochmal ein Überraschungspäckchen kriegen, das ist ja eh noch besser, als wenn man es schon vorher weiß ;-) Ich habe dieses Jahr bewusst einige "Nähgeschenke" durch gekauftes ersetzt. Einfach um mir den Stress geringer zu machen und ich dachte, dass ich ja von nähenden und bastelnden Freunden auch nicht jedes Mal erwarte, dass sie sich ein Haufen Arbeit für mich machen. So wird es vielleicht auch nicht so zur Gewohnheit und bleibt irgendwie was besonderes.
    Ich schicke dir viele liebe Grüße und hoffe die nächsten Tage werden nicht allzu stressig für dich!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich dein Weihnachtsgeschenk nicht fertig bekäme, würde mir das sehr leid tun, denn du weißt es wenigstesn zu schätzen :-)
      Ich schau einfach mal, wie weit ich komme, trotz Kinder zuhause, und wenn alles gut geht, kommt es Montag in die Post. Falls nicht, weiß ich jetzt wenigstens, dass du mir nicht den Kopf abreißen wirst ;-)

      Liebe Grüße, Katha

      Löschen
    2. Ich weiß es aber auch nach Weihnachten zu schätzen ;-) Mir ist es wirklich lieb, wenn du weniger Stress hast, da warte ich gerne noch ein bisschen :-)
      Liebe Grüße zurück!!

      Löschen
  4. Kein Stress <3
    Alles geht, auch gekauftes :-)
    Ich nähe ja schon seit Wochen nicht mehr wirklich und es geht mir sogar gut dabei. So ne Zwangspause ist manchmal auch gut.
    Also, was du schaffst, schaffst Du und den rest nicht und dein Kalenderinhalt ist super

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe in diesem Jahr die Zahl der selbstgenähten Geschenke ziemlich reduziert, weil ich einfach keine Zeit dafür habe. Aber irgendwie ist das auch schade...aber nicht zu ändern. Lass dich nicht stressen.
    Liebe Grüße und frohe Weihnachten, Poldi

    AntwortenLöschen
  6. so schöne sachen hast du in deinem kalender gehabt! ich bin fan von dem kühlschrankmonster!& auch der kabelhalter ist supercool!

    des weiteren finde ich auch: was geht, geht. ich verschenke dieses jahr auch ne gute mischung aus selbstgemachtem & gekauftenm. selbstgemachtes verschenke ich auch in erster linie an leute, die es zu schätzen wissen. & an kinder. weiß da nicht wie sehr das unbedingt geschätzt wird, aber da macht es mir einfach spass. & das finde ich so wichtig: dass verschenken (& selber-machen) einfach spass macht & wenn zu sehr es in stress ausartet, isses eher uncool.
    liebe grüße, lisa*

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du wunderschöne Freugründe! Der Adventskalenderinhalt ist wirklich toll.
    Das mit dem Stress vor Weihnachten ist so eine Sache. Meist ja wirklich hausgemacht. Ich kenne das zu gut von mir. Ich verschätze mich immer mit dem Zeitaufwand und dieses Jahr sind dann auch noch lauter unvorhergesehene Dinge eingetreten, die mich unheimlich Zeit gekostet haben. Schwierig wie man da gegensteuern kann.
    Liebe Grüße und nicht zu viel Stress!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. lindner-bettina.de20. Dezember 2015 um 08:59

    Ich halte es auch so dass nur noch die Leute etwas Genähtes bekommen, die es zu schätzen wissen.
    Was den aktuellen Stress angeht, da geht es mir wir Dir - im nächsten Jahr muss ich da unbedingt was ändern. Ich kann dich so gut verstehen.
    Schön, dass mein Täschchen gut bei Dir angekommen ist.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. OH, so wunderbare Freugründe und ein toller Inhalt aus dem Adventskalender!
    Stress, ja auch bei mir! Ich hatte gut geplant, aber keine zwei Bandscheibenvorfälle berücksichtigt! Komisch, die haben sich einfach nicht angemeldet!!! Lach!
    Also habe ich alles zum Nähen auf ein Minimum reduziert. Manches muss allerdings sein! Zeig ich bald!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ja, der Vorweihnachtsstress. Ich stecke auch mittendrin und komme leider erst heute zum kommentieren.
    Schön, dass dir die Dinge gefallen. Ja es handelt sich um Abdeckrahmen für Gläser oder eine kleine Schüssel. Ich hatte gelesen, dass du mal so etwas machen wolltest, aber die Zeit noch nicht dafür war. Und das andere ist tatsächlich ein Kabelhalter, du hast ja sicher ein Handy und oft fliegt das Ladekabel in der Gegend rum, da ist so ein Halter ganz praktisch. Viel Freude mit den Sachen, und beim Auspacken im Endspurt.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥