Freitag, 12. Januar 2018

Mein Problem: Komorbidität

Nachdem ich euch mein Leid über das Hexiefieber (ich habe es nun schon fast eine Woche!) geklagt habe, muss ich heute gestehen, es ist nicht mein einziges Leiden.
Zusätzlich ist bei mir Anfang des Jahres das Quilfieber ausgebrochen. Infiziert wurde ich durch die 6 Köpfe - 12 Blöcke Aktion. Sie kam ohne Warnung......
Nun ist ja bekannt, dass eine Sucht dann als problematisch gilt, wenn sie das Leben der Betroffenen oder ihrer Angehörigen beeinträchtigt. Leider kann ich nicht abstreiten, dass es so ist. Durch das Fehlen eines Nähzimmers und ausreichend Zeit (sonst könnte ich ja einfach mal was fertig nähen), leidet die Familie unter der wochenlangen (wirklich!) Inbeschlagnahme des hälftigen Esszimmertisches und den überquellenden Schränken und Schubladen.
Um dem Ganzen noch die Krönung aufzusetzen, haben sich die sechs Köpfe für dieses Jahr schon wieder eine Quiltaktion ausgedacht und mich dadurch gezwungen wundervolle Stoffe aus den USA zu bestellen.
Seit zwei Tagen bin ich nun jeden Tag, nach der Arbeit, mit Waschen und Bügeln beschäftigt, statt entweder die kinderfreie Zeit (sind bei den Schwiegereltern) zu genießen, oder hier mal klar Schiff zu machen und z.B. die Weihnachtsdeko abzuhängen oder wenigstens den Nadelhaufen, wenn schon nicht den Baum, zu entsorgen.
Da eine Heilung nicht in Sicht ist, möchte ich heute wenigstens meine wunderschönen Stoffe zeigen. Die ganz hellen sind noch in der Maschine und die gelben müssen noch rein. Und da sieht man den Krankheitscharakter: Ich freue mich schon aufs Bügeln!!!!!













Und jetzt bin ich offen für Behandlungsvorschläge und Genesungswünsche!


Verlinkt zum Freutag

Dienstag, 9. Januar 2018

Hilfe, ich bin infiziert!

Jetzt hat es mich auch gepackt, das Hexiefieber. Dachte ich doch eigentlich ich sei immun, schlug es jetzt umso härter zu. Gestern musste ich nach der Arbeit 5 Stunden lang Hexies nähen! Göttin sei Dank, sind die Kleinen diese Woche bei meinen Schwiegereltern, so bleibt ihnen der Anblick ihrer besessenen Mutter erspart!
Schön finde ich diese kleinen eckigen Dinger schon lange und ich habe auch ständig welche zum bewundern in Reichweite, hab ich doch ihm Rahmen von LunaJus Kreativwichteln dieses wundervolle Nadelbuch von Nicole (La petite France) geschenkt bekommen (siehe links oben auf dem Foto).
Ja, und dann habe ich die Tage bei Katharina eine supertolle Anleitung gesehen und dann kam ich nicht mehr drumherum. Die ausgedruckten Vorlagen hab ich schon ein paar Tage hier liegen, aber gestern gab es dann keinen Weg mehr dran vorbei.


























Es macht wirklich Spaß und das Beste: Frau kann dabei auch noch bingewatching betreiben 😀.
Jetzt bin ich noch auf der Suche nach Verwendungsmöglichkeiten, habt ihr da Tipps? Denn hier werden sicher noch einige Hexies entstehen!

Ich wünsche euch eine schöne Woche, Katha

Verlinkt zu HOT, Dienstagsdinge und Creadienstag

Freitag, 5. Januar 2018

Wichteln unterm Tannenbaum

Wie schon häufiger erwähnt, bin ich ja in dieser supertollen Wichtelgruppe und da gab es zu Weihnachten natürlich auch wieder eine Wichtelrunde. Von meinen drei Wünschen hat mir Franzi, das Hauptstadtmonster, meinen langehegten Wunsch nach einer gepunkteten Hipbag erfüllt.
Ich bin immer noch total geflasht und freue mich jedes Mal, wenn ich mir meine Hipbag anschaue. Und dazu gab es noch einen passendenden Geldbeutel. Die Gürteltasche hat außerdem einen Haufen Innentaschen, ist also wirklich ein super Handtaschenersatz. Aber seht selbst, ist sie nicht der Wahnsinn?













Liebe Franziska, vielen, vielen Dank! Schöner konnte ich sie mir nicht vorstellen!
Unser Adventskalenderwichteln ist nun auch zu Ende und hat, wie immer in den letzten Jahren, viel Spaß gemacht und mir große Freude bereitet.
Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringt und wünsche allen meinen Leserinnen und Blogkolleginnen ein wunderschönes neues Jahr!

Verlinkt zum Freutag



Samstag, 23. Dezember 2017

Das war drin - Vierte Woche

Und damit ist das Adventskalenderwichteln 2017 auch schon wieder zu Ende, sehr schade!
Aber, damit es nicht ganz so traurig für uns ist, ist ja morgen Weihnachten! Das ist ja auch was!
Mir hat es auf jeden Fall in diesem Jahr wieder eine Menge Freude bereitet und ich freue mich auch schon wieder auf das Adventskalenderwichteln 2018!
Einziger Wehrmutstropfen: Die "Zeigeunlust" einiger Teilnehmerinnen. Das ist etwas, was ich wirklich nicht verstehe. Von Anfang an war ja klar, was eine hier erwartet und wozu man sich "verpflichtet". Dann aber ohne eine Erklärung so garnichts von sich hören zu lassen, ist schon fies. Was Janny und ich aber schon zu Beginn beschlossen haben ist, dass die betreffenden Frauen beim nächsten Mal nicht dabei sein werden.

So, jetzt aber wieder zu erfreulicheren Dingen: Meine vierte Woche:













Noch mehr Sockenwolle (jetzt muss ich noch eine finden, die mir Socken daraus strickt), ein weiterer Reißverschluss, noch ein schwarzer Bändel, ein pailettenbesetztes Gummi, ein Webband und schöne weihnachtliche Filzanhänger.

Vielen Dank liebe Julia!

Und euch allen ein wunderschönes & besinnliches Weihnachtsfest!

Freitag, 22. Dezember 2017

AKW 2017: Was war drin - vierte Woche
















Wow, heute sind es nur noch zwei Tage bis Weihnachten und auch leider nur noch zwei Tage mit unseren Adventskalendern.
Ihr habt ab heute bis Ende des Jahres Zeit eure letzten Türchen zu verlinken. Gerne mit einem Überblick und einem Fazit, so dass wir etwas mitnehmen können für das Adventskalenderwichteln 2018.
Leider waren einige dieses Jahr besonders "zeigefaul". Das ist nicht nur schade für die, die den Teilnehmerinnen tolle Kalender gebastelt haben, sondern auch für die ganze Aktion als solches. Sie lebt einfach vom Feedback.
Göttin sei Dank, gab es aber trotzdem viel zu sehen zu sehen und ich reue mich auf die Bilder eurer letzten Türchen!

Ich wünsche euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein kreatives 2018!